Vatikan-Tagung zu Aids: „Das Kondom schützt nicht“

Ohne Kommentar:

„Unter vatikanischer Spitzenbeteiligung“ lief Ende Mai ein „Kongress über HIV/Aids im Vatikan. Einer der prominentesten Teilnehmer ist der Medizin-Soziologe und Senior Harvard Forscher im Bereich Aids-Verhütung, Edward Green. Im Gespräch (…) wies der Fachmann erneut die verbreitete Ansicht zurück, Kondome schützten zuverlässig vor Aids.“

„Kondome werden typischerweise verwendet mit Gelegenheitspartnern oder bei Prostitution. Wenn die Kondomnutzung steigt, könnte das auf einen Zuwachs bei kommerziellem Sex hindeuten. Wir wissen heute, dass das häufige Wechseln von Sexualpartnern die Aids-Massenepidemie wie in Süd- und Ostafrika begünstigt. Die wichtigste Einzelmaßnahme gegen Aids ist also, vor dem Kontakt mit häufig wechselnden Partnern zu warnen.“ (Quelle: Radio Vatikan)

Fällt Euch was auf? Dr. Green hat nirgendwo behauptet, dass Kondome nicht schützen, wie der Titel der Meldung suggeriert. Er hat eigentlich nur darauf hingewiesen, dass Wissen, also Bildung, grundsätzlich eine bessere – weil längerfristig wirkende – Schutzfunktion hat, und dass Kondome nicht DIE alleinseligmachende Lösung des AIDS-Problems darstellen, wie manche glauben machen wollen. Aber so differenziert mag man sich in einem autoritätsbasierten System wie der katholischen Kirche natürlich damit nicht auseinandersetzen. Dr. Green vertritt seine Einstellung übrigens schon seit über zwei Jahren – neu ist das also auch nicht. Und ob es dem in der Tat renommierten Wissenschaftler gefällt, mit so einer Überschrift ausgerechnet durch den Vatikan instrumentalisiert zu werden, sei dahingestellt. So zitiert auch USA Today die Äußerungen von Dr. Green ganz anders:

Empirical evidence is increasingly showing that condoms aren’t the solution, at least in Africa where heterosexual sex among multiple partners in regular, concurrent relationships is largely to blame for HIV’s spread. It’s a different scenario than in Thailand, for example, where high-risk sex workers have driven the spread of the virus.
„I’m not anti-condom,“ Green said in an interview ahead of his speech Saturday to the conference. „They should be accessible, affordable, free. Just don’t bet the house and farm on it.“
What works in Africa, Green says, is male circumcision and reducing the number of sexual partners — in other words, changing the sexual behavior that fuels HIV’s spread.

1 thought on “Vatikan-Tagung zu Aids: „Das Kondom schützt nicht“

  1. Pingback: Sexnews

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.