Asiatische Kondome

Da habe ich mich doch vorgestern über diese Pseudo-Blogs aufgeregt, die alle den gleichen Werbetext verwendeten (das werden übrigens immer mehr, ist eine richtige Seuche); aber jetzt werden auch schon automatische Sinnlos-Blogs erstellt, um bestimmte Begriffe zu pushen. „Asiatische Kondome“ beispielsweise. (Kein Mensch sucht nach „asiatische Kondome“! Japanische Kondome, ja. chinesische Kondome – auch noch, aber asiatische Kondome? Vergesst es.)
Da werden dann beispielsweise Märchen verwurstet:
„Doch die Frau war gut und mitleidig, verbarg die Kinder und gab ihnen asiatische kondome.“ (Ist das nicht schon fast strafbar?)
„Da wurde ihr weh ums asiatische kondome Herz, im Stalle blöckte ihre Lieblingskuh.“ (Original! Fehler nicht von mir.)
„Daher pflegt man auch zu sagen, im ersten Dienstjahre spricht die Magd meines Herrn Kuh, im zweiten unsere Kuh, und im dritten asiatische kondome und in allen folgenden meine Kuh.“ (aaargh!)
So. Und nun müsste dieser Artikel bei Google noch vor dem dämlichen Märchenverwursterblog gelistet werden, wenn jemand nach asiatischen Kondomen sucht. Ätsch!
Ich wünsche Euch einen sonnigen 1.Mai – geht mal schön demonstrieren (oder kauft asiatische Kondome…).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.