Latexfreie Kondome

Früher dachte ich, es gäbe nur eine Sorte latexfreie Kondome (was ja auch nicht verwunderlich ist; in den meisten Drogerien, Apotheken und Sexshops gibt es nach wie vor nur eine einzige Sorte, gaaanz selten gelegentlich mal noch eine zweite). Es war mir im Übrigen auch ziemlich egal, hielt ich den Bedarf an solchen Sachen doch für marginal. Latexallergie ist ja immerhin eine Krankheit, und wer krank ist, muss eh‘ nicht poppen… so ungefähr. Ganz früher, wie gesagt.
Seitdem ich mich mit Kondomen intensiver beschäftige, musste ich jedoch merken, dass es erstens viel mehr Menschen sind, die latexfreie Kondome benutzen, als ich ursprünglich dachte, und dass zweitens in der Tat auch in dieser kleinen Nische eine gewisse Vielfalt zu entstehen beginnt.

Das hat sich allerdings noch nicht allzuweit herumgesprochen. „Für Allergiker stehen inzwischen sogar latexfreie Kondome zur Verfügung,“ staunen die Freenet-Verhütungs“experten“ Corinna Heyer und Achim Raschka in ihrem Verhütungsmittelvergleich. Interessant ist allerdings, dass genau dieser Satz (und eine ganze Menge vom Drumherum) in der gleichen Formulierung und im gleichen Kontext auch an anderen Stellen im Netz zu finden ist; man vergleiche bitte ruhig den gesamten Absatz aller folgenden Links:

Und wer mir jetzt sagen kann, wer wirklich der Urheber dieses Informationsschnipsels ist, bekommt ein Gummibienchen… 🙂

2 Gedanken zu “Latexfreie Kondome

  1. Hallo Robert,
    da ich zumindest meinen Teil des später von Corinna nochmal überarbeiteten Artikels bereits 2002 geschrieben hatte, würde ich mal annehmen, dass viele der Schnipsel ihren Weg erst später in andere Netzseiten gefunden haben – aber wer weiß?

    Gruß,
    Achim

    1. Hallo Achim, der Text ist datiert auf den 15.4.2010; dass da acht Jahre alte Informationen wieder hochgeholt wurden, erklärt so manches – macht aber das Falsche nicht richtiger: Bei Marken-Artikeln enthält der Beipackzettel die Angaben „einzeln elektronisch geprüft“ und „lagerfähig bis (Jahreszahl)“. Solche Kondome wurden nach strengen Vorschriften geprüft und tragen ein „Gütezeichen“… Im Prinzip ja, würde Sender Jerewan sagen, nur gilt das erstens nicht nur für Markenartikel, sondern für jedes Kondom, zweitens ist die Angabe „einzeln elektronisch geprüft“ weder im Beipackzettel noch sonstwo Pflicht (weil die Prüfung laut der verbindlichen ISO 4074 ohnehin vorgenommen werden muss), drittens heißt es nicht „lagerfähig“, sondern „verwendbar“ bis, viertens muss mindestens noch der Monat angegeben werden, und fünftens ist auch ein Gütezeichen kein Muss, im Gegensatz zum (nicht erwähnten, aber schon seit weit vor 2002 zur Pflichtauszeichnung gehörenden) CE-Zeichen samt Nummer der Benannten Stelle, welches aber eben kein „Gütezeichen“ ist. Aber wie gesagt, im Prinzip: ja, schon.
      Nichts für ungut, grinst
      Robert

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.