Benutzte Kondome sind ernsthafte Gesundheitsgefahr für Kleinkinder

Für Betreiber von Hotels und anderen Beherbergungsstätten ist Sauberkeit eine selbstverständliche Pflicht – sollte man meinen. In den USA ist jetzt die Klage gegen einen Hotelbetreiber zugelassen worden, der diese Pflicht offenbar nicht so ernst nahm. Ein im Hotelzimmer zurückgelassenes benutztes(!) Kondom erregte die Neugierde eines kleinen Kindes, welches es irgendwie schafte, das Kondom samt Inhalt zu verschlucken, wobei es fast erstickt wäre.

A woman whose 2-year-old son swallowed a used condom left in a hotel room can sue the hotel operator for the emotional pain of witnessing his “near fatal” choking, a New Jersey judge has ruled in a first-of-its-kind decision. Citing the “uniqueness” of the case, U.S. District Judge Joseph H. Rodriguez said Amy Wolfe had a triable bystander claim for negligent infliction of emotional distress (NIED) even though her son Ryan — who allegedly ingested the contents of the condom — has not tested positive for an infectious disease.

Diese Entscheidung ist auch für die USA ungewöhnlich – normalerweise wird in solchen Fällen mindestens „Tod oder schwerwiegende Verletzungen“ als Klagevoraussetzung genommen. Richter Rodriguez sah jedoch die Voraussetzungen offenbar bereits als erfüllt an und ließ die Klage zu.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.