Etwas unbequem: Panty Condoms

Zweifellos ist es einer der großen Nachteile des Kondoms: die Tatsache, dass man es erst auspacken und überziehen muss. Innova Panty Condom Das sorgt gerade bei Kondom-Anfängern oftmals für Verdruss oder Heiterkeitsausbrüche der Partnerin – beides für eine romantische Stunde nicht unbedingt förderlich.
Nun gibt es aber seit einiger Zeit ein Produkt, das diesen Vorgang etwas beschleunigt (und einen Teil der Verantwortung auch der Partnerin zuschiebt, so dass – wenn etwas schief geht – beide was zu lachen haben). Es handelt sich dabei um das sogenannte Panty Condom, welches von zwei verschiedenen Herstellern in zwei ebenso verschiedenen Varianten produziert wird – einmal das Silk Parasol Female Panty Condom™ aus den USA (welches ich aber noch nirgendwo zum Kauf angeboten gesehen habe), das ein Latexkondom und ein Höschen miteinander verbindet, und andererseits um das Natural Sensation Panty Condom® aus Kolumbien, welches ein latexfreies Kondom aus AT-10 in den Schritt eines Stringtangas integriert hat. Letzteres gibt es in zwei Größen (S-M und M-L), jeweils mit einem Nachfüllkondom.
Ich weiß nun nicht, wie bequem und praktisch das nun wirklich ist – ich kann mir (andersherum) als Mann aber nicht vorstellen, dass ich stundenlang mit einem übergezogenen Kondom in der Hose rumlaufen könnte. Ähnlich düfte es den Frauen gehen, die dieses Produkt ausprobieren. Vielleicht mag ja jemand mir einmal einen Erfahrungsbericht zukommen lassen…

2 Gedanken zu “Etwas unbequem: Panty Condoms

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.