Notfall

Ich konnte einfach nicht widerstehen…(Quelle: www.chatvongesternnacht.de)

Abgelaufene Kondome kaufen

Gestern (Ihr erinnert Euch: die alten Aussie-Kondome) dachte ich noch, es wäre ein (bedauerlicher) Einzelfall, wenn jemand mal abgelaufene Kondome verkauft. Heute muss ich allerdings gestehen, dass ich regelrecht überrascht war, dass manche das Verkaufen abgelaufener Kondome tatsächlich zum Geschäftsmodell entwickelt haben. Man schaue sich mal die Bewertungen (und insbesondere die dort aufgeführten Artikel) dieses eBay-Verkäufers an:

100 Kondome Condome – MHD abgelaufen (Nr.120988350634) EUR 2,50
100 Kondome Condome – MHD abgelaufen (Nr.120984028366) EUR 8,00
100 Kondome Condome – MHD abgelaufen (Nr.120976858903) EUR 5,40
500 Kondome Condome Haltbarkeitsdauer abgelaufen (Nr.120964081879) EUR 26,50

Einmal mag ja Zufall sein, und wirklich unverbrauchter Restbestand – aber am laufenden Band?

Es sind Condome von verschiedenen Marken und Herstellern dabei. z.B. Mapa Billy Boy, R3 Rendez-vous, Lümmeltüten, Rilaco Carinio, Blausiegel HT, Blausiegel abc no limets, FF Fromms, Ritex, usw. Es können auch kleinere oder größere Stückzahlen erworben werden. Von allen Kondomen ist das Haltbarkeitsdatum abgelaufen.

Ach ja, und natürlich

Privatverkauf-keine Garantie, keine Gewährleistung, keine Rücknahme

PRONTO-Kondome jetzt auch in Deutschland erhältlich

Endlich gibt es die weltweit erfolgreichen „3-Sekunden-Kondome“ von Pronto (übrigens erfunden und hergestellt in Südafrika) auch in Deutschland. Ihr wisst schon, die (laut Eigenwerbung) „schnellsten Kondome der Welt“. Ich gebe zu, man muss es schon zwei, dreimal gemacht haben, um es wirklich so schnell hinzubekommen wie im Video, aber dann geht’s wirklich schnell (vorausgesetzt, man hat die Schachtel schon von der Folie befreit, das Kondom schon aus der Schachtel genommen und die Pappe, die da noch drumrum ist, schon entfernt).

Ach ja: Pronto-Kondome kann man hier kaufen.

Genoppte Kondome

Der Werbetext des Tages:

Die Frage, ob genoppte Kondome besser ankurbeln und die Lust steigern als Kondome ohne Noppen oder Sex ohne Kondom, wird wohl nie sichtlich gegessen anfang. Wer aus Verhütungsgründen Kondome nutzen muss, der empfindet genoppte Kondome reich bestückt, was die Luststeigerung betrifft. Nichtsdestotrotz herkunft genoppte Kondome passender durch Frauen bewertet als durch Männer.
Das liegt daran, dass genoppte Kondome reich bestückt an der Vagina stimulieren es drauf haben als am Penis, da die Noppen außen liegen.
Das bleibt auch nach längerer Zeit so. Die Noppen handeln sich während der Bewegungen supereinfach hin und her. Sie handeln sich aber auch seiten… und wenden sich leicht. Das erzeugt Mikrostimulationen, was gerade dazu führt, dass sehr empfindsame Frauen genoppte Kondome ausgefeilt finden und diese auch als stark aufregend empfinden.
Daher sind genoppte Kondome ausgetüftelt einsetzbar, wenn beide Mensch keine hektischen und spazieren gehen Bewegungen machen.

Tja, das ist ArticleSnatch. Und ganz unter uns: In dem Laden, der so wirbt, würde ich nicht kaufen. Selbst wenn es da tatsächlich was zu kaufen gäbe – was aber nicht der Fall ist. Klassischer Fall von Eigentor, sozusagen.
(Der Text bei ArticleSnatch verlinkt auf die Subdomain genoppte – kondome . genoppte – kondome . de, dort steht nochmal der selbe Text, nur in etwas besserem Deutsch, und verlinkt auf www . genoppte – kondome . de, wo man nicht ein einziges Kondom kaufen kann – weder genoppt noch sonstwie.)

Kunden, denen die Kondome zu teuer sind, werden erschossen.

Damit könnte jetzt eine BP-Tankstelle in Dotroit (Michigan) werben. Nach Angaben der Huffington Post vom Montag erschoss der dortige Nachtkassierer einen nächtlichen Kunden, weil dieser – unzufrieden mit dem seiner Meinung nach zu hohen Preis für die Schachtel Kondome, die er gerne kaufen wollte – anfing, im Laden zu randalieren und ausfällig zu werden:

Displeased with the price of the condoms and arguing he could get them for less elsewhere, Haynes allegedly asked to return the box or get a better deal at the counter.
When the store clerk would not accept a return or lower the price, the irate patron began shoving items from shelves, prompting the cashier to come out of his office shooting.

Tja, so kann es ausgehen. Also: Doch Kondome lieber online kaufen – da besteht zumindest nicht die Gefahr, dass man erschossen wird, wenn man unzufrieden ist.

100% Baumwolle? Aber hallo.

Kondome aus Baumwolle?Gestern bei eBay. Ich – als passionierter Kondomkäufer und, ja, Sammler – stolpere über ein günstiges Angebot: Glyde-Kondome in der Zehnerpackung für 3 Euro (Ihr erinnert Euch: ich hatte erst letzte Woche was über vegane Kondome von Glyde geschrieben). Nur ein kleines Detail in der Artikelbeschreibung machte mich stutzig – siehe nebenstehendes Bild…
Ich bin ja für Neuigkeiten immer zu haben, aber von einem Anbieter namens „Softwareverkauf_123“ eine Packung Kondome aus 100% Baumwolle (aber immerhin „ungeöffnet“!) zu erwerben – nein, das muss ich mir dann doch nicht antun. Insbesondere nicht, wenn da so ein vertrauensfördernder Spruch drinsteht: „Die Ware wird unter Ausschluss jeglicher Gewährleistung verkauft. Der Ausschluss gilt nicht für Schadenersatzansprüche aus grob fahrlässiger bzw. vorsätzlicher Verletzung von Pflichten des Verkäufers sowie für jede Verletzung von Leben, Körper und Gesundheit.“
Na ja. eBay. Was will man erwarten…

Gebrauchte Kondome kaufen!?

Nachdem der uns schon vor etlichen Jahren versprochene Kondomverleih immer noch nicht in die Gänge gekommen ist, hat sich nun endlich jemand getraut, in den Verkauf gebrauchter Kondome einzusteigen. Unter Gebrauchte-Kondome.com verspricht man uns:

Hier koennen Sie Ihren geheimsten Fetische freien lauf lassen und sich gebrauchte Kondome für wenig Geld beschaffen. Vollkommen diskret. Vollkommen anonym. Vollkommen vollkommen.

Ein Blick ins Impressum bringt leider nur gefühlte dreißig Seiten Haftungssausschluss, aber keine Angaben zum Verkäufer: „Online shop, betrieben von Privatperson“ steht da nur; auch die Inhaberdaten der Domain sind verschleiert. Zahlungen sind nur mit Paypal möglich – die Empfängeradresse ist eine GMail-Adresse. Keine Angaben zur Marke der gebrauchten Kondome oder zum Füll- und Benutzungsstatus, obwohl gerade das für jeden ordentlichen Fetischisten doch unwahrscheinlich wichtig wäre – sind die Gummis nun noch original befüllt oder gar schon ausgespült? Wurden sie vaginal oder anal verwendet oder gar nur „per Hand“ gefüllt? Jeder Menge Fragen, und zu jeder sollte es in einem guten Shop für gebrauchte Kondome natürlich eine eigene Kategorie geben. Wenn aber – wie zu vermuten steht – der Betreiber auch der einzige Befüller seiner „gebrauchten“ Kondome ist, kann man ja zumindest über eine DNA-Analyse herausbekommen, wer hier den Markt aufmischen will…
Zum Abschluss noch ein Zitat aus den FAQ des „Shops“:

Ist das Legal?
Natürlich ist es das! Anders, als bei anderen, unseriösen, nennen wir es mal „Unternehmen“, können sie sich dank unserer AGB darauf verlassen, dass hier nichts schief gewickelt wird.
Wir möchten Sie glücklich machen, Ihnen die Freude von gebrauchten Kondomen zugänglich machen.
Natürlich anonym und diskret.

Nun ja – hier ist offensichtlich noch viel zu tun… Für den Moment würde ich von einem Kauf hier eher abraten. Das soll natürlich niemanden daran hindern, dem Betreiber seine selbst gefüllten Kondome zum Wiederverkauf anzubieten. Vielleicht kann man das Entsorgungsproblem ja auf diese Weise lösen…

Nicht vor Erfüllung unserer Informationspflichten gemäß Artikel 246 § 2 in Verbindung mit § 1 Absatz 1 und 2 EGBGB sowie unserer Pflichten gemäß § 312g Absatz 1 Satz 1 BGB in Verbindung mit Artikel 246 § 3 EGBGB!

Also, ich wollte mir mal wieder ein paar Kondome gönnen. Und da ich ja bekanntlich ein Freund des Onlinehandels bin (und die Kondomauswahl an meiner Tankstelle – als nächste Einkaufsmöglichkeit – doch sehr eingeschränkt ist), bin ich bei ein paar Kondomshops, die sich öfters mal besuche, auf Einkaufstour gegangen.
So weit, so gut.
Manchmal mache ich allerdings Sachen, die ich lieber hätte sein lassen sollen – wie in diesem Fall das Studium der Widerrufsbelehrung. Diese sieht eigentlich überall gleich aus und ist für mittelmäßig gebildete Menschen eigentlich ohne Hilfe nicht zu entschlüsseln; trotzdem weigert sich jeder Händler, den ganzen Paragraphenmüll durch eine einfache und klare Regelung zu ersetzen, wie zum Beispiel:

Sie können die Kondome innerhalb von 14 Tagen zurücksenden und bekommen dann umgehend Ihr Geld zurück. Angebrochene und geöffnete Packungen können wir aus hygienischen Gründen nicht annehmen.

Ich meine, das reicht doch, um klar und deutlich zu erklären, was Sache ist. Oder? Nein, sagen übereinstimmend alle Händler, von der Sache her hast Du ja Recht (oder so), aber der Gesetzgeber schreibt nun mal statt dieser beiden klaren Sätze die folgenden zwei Absätze vor:

Sie können Ihre Vertragserklärung innerhalb von 14 Tagen ohne Angabe von Gründen in Textform (z.B. Brief, Fax, E-Mail) oder – wenn Ihnen die Sache vor Fristablauf überlassen wird – auch durch Rücksendung der Sache widerrufen. Die Frist beginnt nach Erhalt dieser Belehrung in Textform, jedoch nicht vor Eingang der Ware beim Empfänger (bei der wiederkehrenden Lieferung gleichartiger Waren nicht vor Eingang der ersten Teillieferung) und auch nicht vor Erfüllung unserer Informationspflichten gemäß Artikel 246 § 2 in Verbindung mit § 1 Absatz 1 und 2 EGBGB sowie unserer Pflichten gemäß § 312g Absatz 1 Satz 1 BGB in Verbindung mit Artikel 246 § 3 EGBGB. Zur Wahrung der Widerrufsfrist genügt die rechtzeitige Absendung des Widerrufs oder der Sache.
Im Falle eines wirksamen Widerrufs sind die beiderseits empfangenen Leistungen zurückzugewähren und ggf. gezogene Nutzungen (z.B. Zinsen) herauszugeben. Können Sie uns die empfangene Leistung sowie Nutzungen (z.B. Gebrauchsvorteile) nicht oder teilweise nicht oder nur in verschlechtertem Zustand zurückgewähren beziehungsweise herausgeben, müssen Sie uns insoweit Wertersatz leisten. Für die Verschlechterung der Sache und für gezogene Nutzungen müssen Sie Wertersatz nur leisten, soweit die Nutzungen oder die Verschlechterung auf einen Umgang mit der Sache zurückzuführen ist, der über die Prüfung der Eigenschaften und der Funktionsweise hinausgeht. Unter „Prüfung der Eigenschaften und der Funktionsweise“ versteht man das Testen und Ausprobieren der jeweiligen Ware, wie es etwa im Ladengeschäft möglich und üblich ist. Paketversandfähige Sachen sind auf unsere Gefahr zurückzusenden. Sie haben die regelmäßigen Kosten der Rücksendung zu tragen, wenn die gelieferte Ware der bestellten entspricht und wenn der Preis der zurückzusendenden Sache einen Betrag von 40 Euro nicht übersteigt oder wenn Sie bei einem höheren Preis der Sache zum Zeitpunkt des Widerrufs noch nicht die Gegenleistung oder eine vertraglich vereinbarte Teilzahlung erbracht haben. Andernfalls ist die Rücksendung für Sie kostenfrei. Nicht paketversandfähige Sachen werden bei Ihnen abgeholt. Verpflichtungen zur Erstattung von Zahlungen müssen innerhalb von 30 Tagen erfüllt werden. Die Frist beginnt für Sie mit der Absendung Ihrer Widerrufserklärung oder der Sache, für uns mit deren Empfang.

Andernfalls kann die böse Konkurrenz einen abmahnen, weil man – und das muss man sich mal auf der Zunge zergehen lassen – den Verbraucher nicht klar und deutlich über sein Widerrufsrecht informiert hätte. Also ich finde meine zwei Sätze klarer und deutlicher.
Ich habe übrigens dieses mal doch an der Tanke gekauft. Der Verkäufer guckte ganz erstaunt, als ich ihn nach meinem Widerrufsrecht fragte, und sagte (etwas deftiger, aber sinngemäß): „Wenn Du sie nicht mitnehmen willst, dann lass es“. Ich hab sie mitgenommen.

Ihr seid nur 11 Cent wert. Jeder von Euch.

Ja, wirklich. „Wert pro Besucher: € 0,11“ steht bei URLPuls. So, jetzt wisst Ihr’s. Schert Euch fort, Ihr Billigleser.
Aber die Idee ist ja nicht schlecht; es gibt ja jede Menge so genannte „Bewertungsportale“ für Websites. Schauen wir doch mal, was „Kondom geplatzt?“ so wert ist…

Also, zuerst bei URLPuls, weil wir da gerade hingelockt wurden: Geschätzter Wert: € 6.375,97 (Cool, wie die bis in den Centbereich „schätzen“ können!) „Für die angegebene Domain www.kondom-geplatzt.de ermittelten wir einen Wert in Höhe von 234,13 €„, meint Webseitenwert.de. Hm. Ne, ne, weg da. „Kondom-geplatzt.de Bewertung: € 10.123,88“ sagt hingegen BizzInformation. Das gefällt mir schon besser. Gar nicht gefällt mir hingegen die Aussage, dass „kondom-geplatzt.de einen Schätzwert von 44 € hat“, wie Domainrate.net meint. Auf Adresso kommen wir immerhin schon auf „810 – 950 €“ (und die haben auch verstanden, was „schätzen“ bedeutet. Trotz des, nun ja, nicht so tollen Preises). In schlechtem Englisch teilt uns WebsiteOutlook mit: „Estimeted worth of kondom-geplatzt.de is USD 2204.6 according to websiteoutlook“ (das wären rund 1.500 Euro). „Für die angegebene Domain www.kondom-geplatzt.de ermittelten wir einen Wert in Höhe von 728,63 €„, meint Adrea und fügt hinzu: „Der Wert der Domain hat sich seit der letzten Abfrage gesteigert“. Das sind doch gute Nachrichten. Ein bisschen daneben liegt Seo-Scout und meint, der „Domainvalue$ Badge für www.kondom-geplatzt.de“ betrüge 3.056,95 USD (rund 2.100 Euro).

So. Und nun ein bisschen Mathematik; wir ermitteln einfach mal den Durchschnittswert und – voilà – kommen auf rund 2.540 Euro. Und wenn sich jetzt noch jemand findet, der mir das jeden Monat überweist, dann kann ich mir auch endlich mal ein paar neue Kondome kaufen.

„darunter selbstverständlich auch Kondome“

Bloggen ist eine Unsitte. Zumindest, wenn Firmen versuchen, die Blogosphäre mit ihren (bezahlten?) Meldungen zu erschlagen. Zur Zeit geistert nämlich ein Artikel duchs Netz, der wie folgt anfängt:

Im World Wide Web stolpert man über, wie wohl alle wissen, viele Geschäfte, die viele verschiedene Artikel, darunter selbstverständlich auch Kondome, anbieten.

Im Folgenden werden auf grammatisch ziemlich verquaste Art die Vorzüge eines Erotikgroßhandels angepriesen, immer und überall (in derzeit 227 Blogs!) mit denselben Worten. „Kondome ist bei Orion.de leicht zu finden“, heißt es. Aaaargh.
Es spricht ja nichts gegen Werbung, liebe Orionis, aber wenn das der Versuch einer viralen Kampagne sein soll – dann gute Nacht, Marie. So viel Geld solltet Ihr schon noch übrig haben.

So, nach einer längeren Pause bin ich nun wieder da; es geht frisch, frei und fröhlich weiter mit Themen rund uns Kondom. Bis morgen!